FacebookDeutsche Huntington-Hilfe e.V.Notfall-Telefon: +49 1712411288SofortspendeHelfen Sie uns mit Ihrer SpendeMitglied werden

Aktuell

Finanzielle Hilfe für Huntington-Familien in finanzieller Not

Mitglieder der Deutschen Huntington-Hilfe e.V. sowie Nicht-Mitglieder, die in finanzielle Not geraten und hilfsbedürftig sind, können aufgrund einer zweckgebundenen Spende finanziell unterstützt werden. Die zweckgebundene Spende steht z. B. für Kleidung, Fußpflege, Haushaltsgeräte, Ausflüge, Friseurbesuche, Hilfsmittel und Dinge für den täglichen Bedarf zur Verfügung. Auch dann, wenn der Huntington-Kranke in einer Pflegeeinrichtung lebt.
 

Psychotherapeutenkammer Bremen: Huntington-Krankheit – eine Einführung für Psychotherapeuten*innen mit Prof. Dr. Matthias Dose

 
Am 15. April 2021 fand bei der Psychotherapeutenkammer Bremen die Veranstaltung
Huntington-Krankheit – eine Einführung für Psychotherapeuten*innen mit Prof. Dr. Matthias Dose, München statt.
 
Die Präsidentin der Kammer, Frau Thobaben,hat davon getwittert und uns den Link davon zur Verfügung gestellt.
 
https://twitter.com/PK_Bremen_/status/1382353373991727104
 

Studie Schüler*innen mit chronischen Erkrankungen in der Schule.

 
Prof. Dr. Walter-Klose von der Hochschule für Gesundheit Bochum (www.hs-gesundheit.de) hat uns gebeten, auf die Studie „Schüler*innen mit chronischen Erkrankungen in der Schule“ hinzuweisen und bittet um Ihre Beteiligung an unten stehender Befragung.
 
Es sollen Schüler*innen ab 16 Jahren befragt werden, wie sie die Schulzeit erleben und welche Anpassungen aus ihrer Sicht für ein gleichwertiges, inklusives Bildungsangebot notwendig sind.
 

VDK gegen Kürzungen bei der ambulanten Pflege

 
Der Pressedienst des VDK teilt am 16.03.2021 mit, dass dieser sich gegen die geplanten Einsparungen bei der kommenden Pflegereform ausspricht.
 
„Laut Plänen von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn könnte zukünftig die Tages-/Nachtpflege nur noch zu 50 Prozent in Anspruch genommen werden, wenn sie zusätzlich zu ambulanten Sachleistungen oder Kombileistungen genommen wird. Für die stundenweise Verhinderungspflege könnte laut dem Konzeptentwurf nur noch ein Betrag von 1320 Euro eingesetzt werden statt zuvor 1612 Euro beziehungsweise maximal 2418 Euro.“
 

Seiten