Neue regionale Selbsthilfegruppe starten

Worum geht es? Warum ist das wichtig? 

  • In Ihrer Region gibt es keine regionale Selbsthilfegruppe der Deutschen Huntington-Hilfe oder bis zur nächsten Gruppe ist es sehr weit zu fahren? 
  • Wie wäre es, wenn Sie der neue Ansprechpartner für diese Region werden? Die Deutsche Huntington-Hilfe e.V. unterstützt Sie bei der Gründung einer Selbsthilfegruppe.
  • Dann können Sie sich mit anderen Betroffenen der Huntington-Krankheit in Ihrer Nähre treffen und austauschen. 

 

Was ist die Aufgabe? 

  • Überlegen Sie einen Ort und Termin, der für Sie passend ist, wenden sich an die lokale Selbsthilfe-Kontaktstelle sowie den regionalen Landesverband und die Geschäfts- und Beratungsstelle der DHH. Wir unterstützen Ihre Gründungsinitiative.
  • Laden Sie die Huntington-Familien in Ihrer Region zu Vorträgen mit Referenten, zum Erfahrungsaustausch oder zu gemeinsamen Aktivitäten ein.

 

Wer kann das machen? 

  • Jeder mit Zeit und Lust, der gerne etwas organisiert und auf die Beine stellt - und Mitglied der DHH ist/wird. 

 

Wie viel Aufwand ist das? 

  • Den Turnus der Treffen und damit den Aufwand legen Sie selbst fest.
  • Einfacher ist es im Team, wenn man sich die Aufgaben aufteilt - Einladung schreiben, Referenten finden, Aktivitäten planen, Treffen moderieren, ... 
  • Sie bestimmen, wie lange Sie die Gruppe leiten wollen bzw. wann Sie die Leitung an jemand anderen übertragen wollen.

 

Kontakt

  • Wer gerne eine Gruppen gründen will, kann sich unverbindlich bei der Geschäfts- und Beratugnsstelle der DHH , dhh@dhh-ev.de bzw. bei dem jeweiligen Landesverband melden.