Namen von Ärzten, Therapeuten bzw. Pflegeeinrichtungen mit HK-Erfahrung weitergeben

Worum geht es? Warum ist das wichtig? 

  • Viele Betroffene bzw. deren Angehörige sind auf der zeitaufwändigen Suche nach lokalen Ärzten, die Erfahrung mit der Huntington-Krankheit haben. 

  • Oft fragen sie die Geschäfts- und Beratungsstelle der Deutschen Huntington-Hilfe nach regionalen Ansprechpartnern. Doch uns fehlen die Informationen über alle Regionen in Deutschland. 

  • Damit die Geschäfts- und Beratungsstelle zukünftige Anfragen nach niedergelassenen Neurologen, Psychiatern, Psychotherapeuten oder Psychologen sowie weiteren Fachkräften in der Region zufriedenstellender beantwortet werden können, benötigen wir den Input von Huntington-Familien, deren Suche nach Ärzten, Therapeuten bzw. Plegeeinrichtungen erfolgreich war. 

 

Was ist die Aufgabe? 

  • Wenn Sie gute Erfahrungen mit Ihrer medizinischen, psychologischen bzw. therapeutischen Betreuung gemacht haben, oder mit einer Pflegeeinrichtng sehr zufrieden sind, dann nennen Sie bitte diese Kontaktdatenan der Geschäfts- und Beratungsstelle der DHH.

  • In der Geschäftsstelle werden die Daten gesammelt, um von denjenigen zunächst das Einverständnis zur Datenerfassung und Weitergabe einzuholen. Nur dann werden die Daten erfasst und bei zukünftigen Anfragen den Interessenten mitgeteilt. 

 

Wer kann das machen? 

  • Jeder mit etwas Zeit und Interesse, die guten Adressen weiterzugeben, damit andere schneller an die richitge Stelle gelangen.  

 

Wie viel Aufwand ist das? 

  • Ein kurzes E-Mail mit der Adresse an die DHH. Fertig.

 

Kontakt

  • Senden Sie die Kontaktdaten an die Geschäfts- und Beratungsstelle, dhh@dhh-ev.de