DHH-Familienfreizeit

Informationen zur Veranstaltung

Termin der Veranstaltung

Veranstaltungsort

Seminarhotel der Manfred-Sauer-Stiftung, Lobbach

DHH-Familienfreizeit

Aktivitäten – Austausch – Auszeit

In 2023 wird die Deutsche Huntington-Hilfe erstmalig eine einwöchige Familienfreizeit durchführen. Gefördert wird dieses Angebot aus Mitteln der George-Huntington-Stiftung.

In Gemeinschaft können verschiedene Freizeitaktivitäten erlebt werden. Es wird viel Zeit für Entspannung und Gespräche geben. Im Austausch kann die Huntington-Krankheit mit ihren vielfältigen sozialen Folgen thematisiert werden. Eine Auszeit für Huntington-Familien, um neue Kraft zu schöpfen.

Das Haus der Manfred-Sauer-Stiftung, am Rande des Odenwaldes, ist rollstuhlgerecht und bietet viele Annehmlichkeiten (https://www.manfred-sauer-stiftung.de/unter-unserem-dach/seminarhotel/).

An dieser Freizeit können DHH-Mitglieder (Erwachsene, Jugendliche, Kinder und Erkrankte) aus dem gesamten Bundesgebiet teilnehmen. Erkrankte müssen sich selber versorgen können. Eine Betreuungsperson kann vom Verein nicht gestellt werden, es ist aber möglich, sich von einer eigenen Betreuungsperson begleitet zu lassen.

Roswitha Moser (Schatzmeisterin Bund, Vorsitzende Landesverband Bayern) und Rainer Hartmann (Selbsthilfegruppe Würzburg) leiten diese Freizeit. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt. Kosten ???, Anmeldeschluss

Informationen über die DHH-Geschäftsstelle dhh@dhh-ev.de.

Kosten (für Unterkunft, Verpflegung, Ausflüge): Mitglieder 150 Euro (Ermäßigung auf Anfrage möglich); Nicht-Mitglieder 300 Euro.

Anmeldung: ausschließlich über den Button "Anmelden"